Aktuelles

Willkommen auf der Website der Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie Berlin e.V. (apb). Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem psychoanalytischen Institut. Wir bieten die Ausbildung bzw. Weiterbildung in Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Ärzt*innen und Psycholog*innen in Berlin an. Bewerbungen sind laufend möglich.

 

Informationsveranstaltungen

Zur Zeit finden keine Informationsveranstaltungen statt.
 

Öffentliche Veranstaltungen

26. September 2020 10 Uhr
Der Umgang mit der Klimakrise

Frank Blohm,
Vera Kattermann und Steffen Schödwell

Die Klimakrise ist längst Realität, wird jedoch von vielen Menschen verleugnet. Andere erkennen sie an, ziehen daraus aber kaum Konsequenzen. Das Handeln scheint an die jüngere Generation delegiert. Wie können wir dies nicht nur psychoanalytisch verstehen, sondern auch Veränderungsprozesse anregen?

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Nur mit Anmeldung unter gesellschaft@apb.de

Ort: "Mala Junta", Kolonnenstraße 29, 10829 (3. HH 4. Etage)
09. Oktober 2020 19 Uhr
Weiblicher Narzissmus – ungestillte (Sehn)Sucht

Katja Dittmann

Narzissmus ist eine sehr gängige Diagnose, aber meist haben wir das männliche Erscheinungsbild vor Augen. Der weibliche Narzissmus dagegen wird oft übersehen. Im Vortrag wird betrachtet, worin er sich von der männlichen Version unterscheidet.

Begrenzte Präsenz-Teilnehmer*innenzahl. Zusätzlich ist eine Teilnahme per Zoom möglich.
Die maximale Teilnehmer*innenzahl ist mittlerweile ausgeschöpft. Weitere Teilnahmen sind über Zoom möglich. Anmeldung bitte unter: info@apb.de

Ort: APB, Schützenstraße 8, 10117/ Zoom
30. Oktober 2020 19 Uhr
Man fühlt es, aber will es nicht glauben –
Spuren des Nationalsozialismus in Deutschen des 21. Jahrhunderts

Angela Mauss-Hanke

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Nur mit Anmeldung unter gesellschaft@apb.de

Ort: wird noch bekannt gegeben
27. November 2020 19 Uhr
Ekel in Behandlungen – und als politische Emotion

Frank Blohm

Ekelaffekte sind in Behandlungen oft schwer auszuhalten bzw. werfen technische Probleme auf, gleichzeitig sind sie für das Verständnis der Psychodynamik wichtig. Neben klinischen Fragen soll es auch um kulturelle und politische Aspekte von Verekelung gehen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Nur mit Anmeldung unter info@apb.de
Ort: APB, Schützenstraße 8, 10117/ Zoom
15.01.2021 19 Uhr
Grenzverletzungen in der Psychotherapie – Wie können wir damit umgehen?

Andrea Schleu

Jenseits des Tabus müssen wir sprechen lernen über Grenzverletzungen in Psychotherapien. Es braucht einen hilfreichen Umgang und eine Fehlerkultur jenseits von Verleugnung und Spaltung sowie eine offene Diskussion über Möglichkeiten der Prävention.


Ort: wird noch bekannt gegeben
12.02.2021 19 Uhr
Gedanken zum Wiederholungszwang – 100 Jahre nach „Jenseits des Lustprinzips“

Heinz Weiß

Ort: wird noch bekannt gegeben
16.02.2021 19 Uhr
Der NAMENLOSE.

Michael Froese

Wie der „Naumburger Meister“ zu verschiedenen Zeiten verstanden wurde. Vom Schöpfer der berühmten Stifterfiguren (z.B. UTA) ist nichts überliefert. Was wir wissen, besteht aus je zeitbedingten Projektionen. Einige von ihnen werde ich diskutieren.

Ort: wird noch bekannt gegeben
12.03.2021 19 Uhr
Wahrheit und Lüge aus psychoanalytischer Sicht

Maria Heiming

Wir streben nach Wahrheit, empfinden sie als Nahrung für die Seele, flüchten aber auch gern in die Lüge, weil die Wahrheit oft schmerzhaft, gar unerträglich ist. Wie geht die Psychoanalyse mit diesem Konflikt um - das soll theoretisch und mit einer klinischen Vignette erörtert werden.

Ort: wird noch bekannt gegeben
  
...weitere Veranstaltungen