Arbeitsgruppen

Ärztliche Arbeitsgruppe

Die AG gründete sich Ende 2014 an der APB, um die Gruppe der Ärzte und Ärztinnen am Institut mit ihren Besonderheiten und Bedürfnissen zu stärken.

Es nehmen immer weniger Ärzte/innen die Aus- und Weiterbildung TfP/Psychoanalyse in Anspruch. Wie können wir wieder mehr von ihnen gewinnen? Das ist eine zentrale Frage.

Entlang der Frage „Gibt es eine ärztliche Psychotherapie?“ fand ein reger Austausch statt, der fortzusetzen ist und zu dem wir alle Interessierten herzlich einladen.

Leiterin und Ansprechpartnerin der AG: Sabine Will | sabine.will@apb.de

 

Arbeitskreis Flucht und Asyl

Der Arbeitskreis „Flucht und Asyl“ trifft sich ca. alle zwei Monate donnerstags um 20.30 Uhr im Vorlesungsraum der APB. Er steht allen Mitgliedern und Kandidaten/innen der APB offen, die mit Geflüchteten arbeiten oder dies für die Zukunft vorhaben oder die einfach an dem Thema interessiert sind.

Die Treffen dienen abwechselnd der Intervision für Behandlungen von Geflüchteten und der Information über Themen, die für für diesen Kontext von Interesse sind. Wir konnten hierzu Refenrenten/innen aus dem Institut und von außerhalb gewinnen. 2016 gab es Referate folgenden Inhaltes:

  • Psychotherapeutisches Arbeiten mit Dolmetscher/innen
  • Situation minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge
  • Aufenthaltsrecht
  • Juristische Aspekte bei der Erstellung von Attesten
  • Arbeitsmöglichkeiten für Geflüchtete

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, auch wenn Sie nur zu einem bestimmten einzelnen Termin oder sporadisch kommen wollen.

Leiterin und Ansprechpartnerin der AG:
Sabine Will | sabine.will@apb.de
Ronny Krüger | ronny.krueger@apb.de

 

Arbeitsgruppe Psychoanalyse und Gesellschaft

In unserer Arbeit bemühen wir uns um einen erweiterten Blick. Seit unserer Gründung als deutsch-deutsches Institut betrachten wir uns als eingebunden in die sich wandelnden politischen und gesellschaftlichen Prozesse. Speziell möchten wir deren Grenzbereiche zur Psychoanalyse ausleuchten. Neben der Diskussion der kürzer- und längerfristigen Folgen des Einigungsprozesses liegen uns dabei aktuelle Fragestellungen am Herzen, z.B. Psychotherapie im Spannungsfeld verschiedener Kulturen, die Auswirkungen veränderter Lebensformen auf die psychoanalytische Praxis oder der Umgang mit Internet und neuen Medien wie Skype. Die Ergebnisse dieser Arbeitsgruppe fließen in die Vorbereitung von Arbeitstagungen sowie in eine Lehrveranstaltung “Psychoanalyse und Gesellschaft” ein, die in jedem Semester angeboten wird.

Leiter und Ansprechpartner der AG: Sahap Eraslan | eraslansahap@apb.de

 

Arbeitsgruppe Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die Entwicklung ökonomischer Kurztherapien zählte schon früh zu den innovativsten Arbeits-gebieten der Psychoanalyse (Ferenczi, Alexander, Balint). In dieser Tradition wird die TP bei uns in der apb als „angewandte Psychoanalyse“ verstanden. – Die „tiefenpsychologische Fundierung“ der Psychotherapie streben wir in unserer Ausbildung durch parallele Vermittlung der psychoanalytischen Kernkonzepte an, die alle Bereiche betreffen: Störungstheorie, Pathogenese, Therapieprozess, Behandlungstechnik. – Als Verbindungsklammer zwischen analytischer und tiefenpsychologischer Praxis wurde bislang vor allem das Prinzip der Fokussierung angesehen. Künftig werden zudem auch die intersubjektive Perspektive und strukturbezogene Arbeitsweisen zum gemeinsamen Nenner von TP und Analyse gezählt werden. Die konzeptionelle Erneuerung der TP-Ausbildung ist derzeit ein Schwerpunkt in den Diskussionen unseres Instituts.

Leiter und Ansprechpartner der AG: Klemens Färber | klemens.faerber@apb.de

 

Arbeitsgruppe Übergabe

In der AG, die im November 2015 ins Leben gerufen wurde, informieren wir über die verschiedenen Modelle der Praxissitz-Abgabe und Weitergabe. Es finden sowohl Veranstaltungen für Praxissitz-Abgebende als auch für Praxissitz-Suchende statt. Im Fokus stehen der Austausch von Erfahrungen, die Einladung von Experten zum Thema und eine Plattform zum Thema Praxis-Übergabe zu bieten. Angestrebt wird dabei, Abgebende an Suchende zu vermitteln.

Sollten Sie einen Praxissitz abgeben wollen und auf der Suche nach engagierten NachfolgerInnen sind, schreiben Sie uns und wir senden Ihnen die aktuelle Suchenden-Liste zu. Gern können Sie uns auch Ihre Anfrage zusenden und wir leiten sie im Kreis der InteressentInnen weiter. Bei Fragen zur Abgabe bzw. Übernahme stehen wir auch zwischen den AG-Sitzungen per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung!

Wenn Sie in den E-Mail-Verteiler aufgenommen werden möchten, um auch künftig über die Aktivitäten informiert und zu den Treffen eingeladen zu werden, wenden Sie sich bitte an die Leiterinnen der AG.

Leiterin und Ansprechpartnerin der AG:
Dr. Sybille Kiesewetter | sybille.kiesewetter@apb.de
Nina von Voss | nina.vonvoss@apb.de

 

Wissenschaftliche Arbeitsgruppe

Die wissenschaftliche Arbeitsgruppe findet in der Regel einmal pro Monat statt. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der APB. Das Programm der wissenschaftlichen AG wird jeweils zu Beginn des Semesters von einer Vorbereitungsgruppe erstellt.

In der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe können Kollegen, die Vorträge und Veröffentlichungen planen, ihre Arbeiten mit uns diskutieren. Es werden auch Gäste eingeladen, zu interessanten psychoanalytischen Themen zu sprechen. Oder Kollegen, die sich um eine Institutsmitgliedschaft bemühen, wird Gelegenheit gegeben, sich mit einer eigenen Arbeit vorzustellen.

Alternierend zu Abenden mit Fortbildungscharakter finden in der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe regelmäßige klinische Diskussionen unter bestimmten inhaltlichen Gesichtspunkten statt. Über mehrere Jahre arbeiteten wir als eine modifizierte Balintgruppe, in welcher wir klinisches Material unter einem psychohistorischen Blickwinkel untersuchten.

Aktuell werden die klinischen Fälle nach der Methode des „Gedanken-Verwebens“ vorgestellt und diskutiert. Gegenstand sind momentan Fälle, bei denen es sich um sowohl um spezielle psychohistorische als auch um interkulturelle Besonderheiten geht, die zwischen Analytiker und Patient auftreten und die Übertragungsbeziehung beeinflussen.

Leiter und Ansprechpartner der AG: Dr. Michael Froese | michael.froese@apb.de