Vorklinische Ausbildung

Allgemeine Termine für alle KandidatInnen

Tag: mittwochs // Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Vorlesungsraum
 
DatumInhaltDozent/in
18.02.2019
Montag
Willkommensseminar für alle neuen Kandidat*innen


 
Vera Kattermann
Margit Murr
20.02.2019Semesterbeginn

Biografie Heinz Kohut
 
Frank Horzetzky
08.05.2019Psychoanalyse und Gesellschaft

„Wiederkehr oder Neugeburt“
Vortrag über den Rechtspopulismus in Ostdeutschland
 
Annette Simon
19.06.2019

17:00 Uhr
Versammlung der KandidatInnen


 
19.06.2019

18:00 bis 20:30 Uhr
Semesterabschluss

Machtkämpfe und Liebesspiele
An einigen Sätzen aus dem Heidenröslein (Sah ein Knab...) werden mögliche kulturelle Konsequenzen von "Metoo" und der Genderdebatte psychoanaly-tisch beleuchtet - vor allem hinsichtlich ihrer mögli-chen Auswirkungen auf den Rahmen der therapeu-tischen Arbeit und auf unser Rollenverständnis.

im Anschluss: Vollversammlung (Kandidat*innen und Dozent*innen)
 
Klemens Färber

 

Vorklinische Ausbildung im 1. und 2. Studienjahr

Tag: dienstags // Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Behandlungsraum II
 
DatumInhaltDozent/in
Textkenntnisse der Literatur werden vorausgesetzt.
Die mit *Ref. gekennzeichneten Seminare ermöglichen die Einarbeitung eines Referats. Bitte setzen Sie sich am Semesterbeginn mit dem jeweiligen Dozenten in Verbindung.
26.02.2019
Vermisst, Gekostet,Verloren - Depressive Störungen

Depressiv sein ist nicht zwingend depressiv gestört, bedrückt sein ebenso wenig. Verlust macht traurig, nicht immer aber depressiv, wann letztlich depressiv gestört? - Von der diffizilen Psychogenese und Dynamik einer scheinbar überschaubaren Problematik.

Will, H. u.a. (1998): Depression Psychodynamik und Therapie. Stuttgart (Kohlhammer).
 
Jürgen Tietz
12.03.2019Psychosomatische Störungen

Ausgehend von der Definition werden die großen Gruppen psychosomatischer Erkrankungen und ver-schiedene Modelle dazu dargestellt. An einem Fall-beispiel sollen die theoretischen Ansätze in einem analytischen Prozess sichtbar werden.

Uexkuell: Psychosomatische Medizin, Urban und Fischer München 2017
Hoffmann, Hochapfel: Psychosomatische Medizin, Schattauer Stuttgart 2004

 
Karl-Heinz Bomberg
26.03.2019
Hysterie: Konversion, Dissoziation, histrionische Persönlichkeitsstörungen

Der Paradiesvogel Hysterie: von der Hypnokatharsis "eingeklemmter" Affekte zum Verständnis einer hysterischen Entwicklung als missglücktem Separationsversuch von der Mutter.

Miklautz, M. (1998): Hysterisch oder liebeskrank? Die Übertragungsliebe bei Hysterikerinnen. München (Ernst Reinhardt Verlag).
Seidler, G. (2001): Hysterie heute. Metamorphosen eines Paradiesvogels. Gießen (Psychosozial Verlag).

 
Gudrun Minnich
09.04.2019Borderline-Störung

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) gilt als schwierig behandelbar. Wie sieht sie im klinischen Alltag eigentlich aus? Im Seminar untersuchen wir Symptome, (Differential-)Diagnostik und Komorbiditäten. Behandlungsansätze von O. Kernberg und Gerd Rudolph werden vorgestellt und diskutiert.

Kernberg, O. (2006). Schwere Persönlichkeitsstörungen. Theorie, Diagnose, Behandlungsstrategien. Stuttgart (Klett-Cotta).
Rhode-Dachser, C. (2004). Das Borderline-Syndrom. Bern (Hans Huber)

 
Vera Kattermann
21.05.2019Seminar zur praktischen Tätigkeit


 
Frank Horzetzky
11.06.2019Vom Mono-Trauma bis zur Dissoziativen Identitätsstörung

Im Seminar soll das Spektrum von Trauma-Folgestörungen hinsichtlich deren Genese, Symptomatik, allgemeiner Auswirkungen auf den Lebensvollzug und die daraus abgeleiteten Implikationen für eine differenzierte Therapieplanung dargestellt werden.

Fischer,G. & Riedesser,P. (2009): Lehrbuch der Psychotraumatologie. München (Reinhardt UTB).
Reddemann,L. & Dehner-Rau,C. (2007): Trauma.Folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen. Stuttgart (TRIAS).

 
Christina Matthè

 

Anamnese-Werkstatt

Tag: donnerstags // Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Behandlungsraum III
In diesen Fallkonferenzen ist die Vorstellung von Erstgesprächen notwendig. Es kann aber auch ohne Vorerfahrung teilgenommen werden.
 
DatumDozent/in
28.02.2019Sahap Eraslan, Michael Froese
14.03.2019Frank Blohm, Anna-Sophia Schnur
28.03.2019Margit Murr, Vera Söder
11.04.2019Uta Blohm, Jens Tiedemann
09.05.2019Katja Dittmann, Karl-Heinz Bomberg
23.05.2019Ruth Becker, Annette Simon
13.06.2019Beate Grunert-Baillet, Robin Verner

 

Seminare zur Erhebung von Anamnesen 1./2. Studienjahr

Tag: mittwochs // Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Behandlungsraum II
 
DatumInhaltDozent/in
*In den Fallkonferenzen ist eine Vorstellung von Erstgesprächen obligatorisch.
06.03.2019Die Kunst des Anfangs – die ersten Gespräche

 
Jürgen Tietz
20.03.2019Szenisches Verstehen

 
Katja Dittmann,
Vera Söder
03.04.2019Psychischer Befund

 
Karl-Heinz Bomberg
15.05.2019Biografische Anamnese/Migrationsanamnese

 
Sahap Eraslan
05.06.2019

(Verlegung aus der Rei-he „Vorkli-nische Aus-bildung“)
Narzissmus - ein komplexer Begriff

Die Geschichte eines verletzten Narzissmus zeigt sich in Störungen des interpersonalen wie intra-psychischen Regulationssystems und somit in komplexen Pathologien. Der Doppelgesichtigkeit narzisstischen Leids-Grandiositätsphantasien bei verzweifeltem Bemühen um Anerkennung - wollen wir uns in diesem Grundlagenseminar annähern.

Salman, A., (2006) Deskriptive Merkmale und Differen-tialdiagnose der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung. In: Kernberg, O. F., Hartmann, H-P., (Hg.): Narzissmus Grundlagen Störungsbilder Therapie. Stuttgart (Schattauer), 231 - 258.
Kohrs, M., (2014) Die Narzisstische Persönlichkeits-störung im Spannungsfeld unterschiedlicher Theorien und Behandlungsansätze.In: Boll-Klatt, A., Kohrs, M., (Hg.): Praxis der psychodynamischen Psychotherapie. Stuttgart. (Schattauer), 402 - 425.

 
Karin Teufel