Vorklinische Ausbildung

Allgemeine Termine für alle KandidatInnen

Tag: mittwochs // Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Vorlesungsraum
 
DatumInhaltDozent/in
06.09.2017Semesteröffnung:

Geschichte der Psychoanalyse
 
Jens Tiedemann
29.11.2017Psychoanalyse und Gesellschaft:

Ist die IFPS eine alternative IPA?

Die International Federation of Psychoanalytic Societies (IFPS) wurde 1962 für die psychoanalytischen Gruppen gegeründet, die nicht in die IPA wollten oder durften. Im Vortrag werden die Gründungsgeschichte und das Selbstverständnis der IFPS untersucht
 
Andrea Huppke
31.01.2018

17.30 Uhr
Semesterabschluss:

Versammlung der KandidatInnen
 
31.01.2018

18:00 bis 20:30 Uhr
„Paula Heimann - Wegweiserin für die Arbeit mit der Gegenübertragung“

im Anschluss: Vollversammlung (KandidatInnen und DozentInnen)
 
Uta Blohm

 

Vorklinische Ausbildung im 1. und 2. Studienjahr

Tag: mittwochs // Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Behandlungsraum II
 
DatumInhaltDozent/in
Textkenntnisse der Literatur werden vorausgesetzt.
Die mit *Ref. gekennzeichneten Seminare ermöglichen die Einarbeitung eines Referats. Bitte setzen Sie sich am Semesterbeginn mit dem jeweiligen Dozenten in Verbindung.
11.09.2017

Montag
20:00 Uhr
Willkommens-Seminar für neue KandidatInnen

Dieses Einführungs-Seminar bietet neuen KandidatInnen die Möglichkeit, das Institut kennenzulernen, sich bezüglich der Gestaltung der Weiterbildung zu orientieren und hiermit verbundene Fragen zu stellen. Willkommen!
 
Vera Kattermann
13.09.2017Psychoanalytische Säuglingsforschung

Es sollen wesentlichen Methoden und Ergebnisse der Säuglingsforschung und pränatalen Zeit vorgestellt und vor allem deren Bedeutung für die psychoanalytische Entwicklungspsychologie der frühesten Kindheit diskutiert werden. Wir werden z.T. mit einem Video ("Wie das Baby die Welt sieht") arbeiten.

Stern, D.(2003): Die Lebenserfahrungen des Säuglings. Stuttgart (Klett Cotta).
Dornes, M.(2001): Der kompetente Säugling. Die präverbale Entwicklung des Menschen. Frankfurt/M. (Geist und Psyche).

 
Kati Albert-Horzetzky
20.09.2017Psychodynamik und Therapie von Zwangsstörungen

Patienten mit Zwangsstörungen können als "gehemmte Rebellen” mit Konflikten um Autonomie und Fügsamkeit imponieren, andererseits kann eine Zwangssymptomatik aber auch als autoprotektive Möglichkeit eines fragilen Selbst mit Fragmentierungsängsten entwickelt werden.

Lang, H. (2017): Der gehemmte Rebell: Struktur, Psychodynamik und Therapie von Menschen mit Zwangsstörungen. Stuttgart (Klett-Cotta)

Ambühl, H. (2005): Psychotherapie der Zwangsstörungen. Krankheitsmodelle und Therapiepraxis-störungsspezifisch und schulenübergreifend. Stuttgart (Thieme)

 
Gudrun Minnich
27.09.2017Bindungstheorie und Mentalisierungskonzepte

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Beiträge von Bindungstheorie und mentalisierungsbasierten Konzepten zum Verständnis frühkindlicher Bindungs- und Beziehungserfahrungen.

Dornes, M. (2004). Die emotionale Welt des Kindes. Frankfurt/M. (Fischer).

Fonagy, P., Gergely, G., Jurist, E. &Target, M. (2008 3.A.). Affektregulierung, Mentalisierung und die Entwicklung des Selbst. (Stuttgart (Klett-Cotta).

 
Ruth Becker
08.11.2017Frühe Entwicklung – Kleinianische Schule

Melanie Klein hat die Mutter-Kind-Dyade erforscht und die Rolle früher Phantasien sowie schizoider Mechanismen betont. Ihr Entwicklungsmodell hat großen Einfluss auf die Entfaltung der Objektbeziehungstheorie sowie das Verständnis des Übertragungsgeschehens.

Klein, M. (2011): Das Seelenleben des Kleinkindes und andere Beiträge zur Psychoanalyse. Stuttgart (Klett-Cotta)
 
Uta Blohm
22.11.2017Entwicklungstheorien im Vergleich

Im Seminar möchten wir einen Überblick über die verschiedenen psychoanalytischen Vorstellungen, Schulen und Konzeptualisierungen der frühen Entwicklung vermitteln, die die Entwicklung und Geschichte der Psychoanalyse selbst widerspiegeln.

Fonagy P. & Target M.: „Psychoanalyse und Psychopathologie der Entwicklung“. Klett-Cotta, Stuttgart 2006, S. 56- 274
 
Dorothee Adam-Lauterbach,
Robin Verner
06.12.2017Pubertät, Adoleszenz aus psychoanalytischer Sicht

Verschiedene psychoanalytische Theorien zu den Entwicklungsphasen der Pubertät und Adoleszenz werden dargestellt.

Mertens, Wolfgang (1994): Entwicklung der Psychosex. u. Geschlechtsident.; Bd.2 (Kohlhammer); Blos, Peter (2001): Adoleszenz (Klett-Cotta); Jahrbuch der Kinder und Jugendlichen Psychoanalyse Bd. 4 (2015), (Hg:Bründel/Scheidt): Spätadoleszenz; (Brandes & Apsel)
 
Frank Horzetzky
10.01.2018Identität und Identitätsentwicklung

Bin ich die, als die ich mich fühle? Oder die, die Andere in mir sehen? Identitätsfindung als lebenslanger und dynamischer Prozess im Übergangsbereich zwischen Selbst und Objekt. Der psychoanalytische Blick fokussiert auch das im Unbewussten ferngehaltene Fremde, das Nicht-Identische in uns.

Bohleber, W. (1992): Identität und Selbst. Die Bedeutung der neueren Entwicklungsforschung für die psychoanalytische Theorie des Selbst. Psyche 46, S.336-365.
Seiffge-Krenke, I. (2012): Therapieziel Identität. (Klett-Cotta).

 
Kerstin Kupke
24.01.2018Ödipuskomplex

Freud bezeichnete den Ödipuskomplex als den „Kernkomplex der Neurosen“. Im Seminar wird die zentrale Bedeutung des Ödipuskomplexes für die Entwicklung des Individuums vorgestellt und die behandlungsrelevanten Aspekte dieser Theorie diskutiert.
 
Sahap Eraslan

 

Anamnese-Werkstatt

Tag: donnerstags // Zeit: 19:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Behandlungsraum III
In diesen Fallkonferenzen ist die Vorstellung von Erstgesprächen notwendig. Es kann aber auch ohne Vorerfahrung teilgenommen werden.
 
DatumDozent/in
15.09.2017Andrea Huppke
28.09.2017Christina Matthé, Gudrun Minnich
12.10.2017Uta Blohm, Robin Vener
09.11.2017Sahap Eraslan, Michael Froese
23.11.2017Uta Blohm, Karin Teufel
07.12.2017Frank Blohm, Margit Murr
11.01.2018Uta Blohm, Matthias Liebner
25.01.2018Karl-Heinz Bomberg, Katja Dittmann

 

Seminare für Erstinterviews

Tag: mittwochs // Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr // Ort: APB Behandlungsraum II
 
DatumInhaltDozent/in
*In den Fallkonferenzen ist eine Vorstellung von Erstgesprächen obligatorisch.
04.10.2017Indikation/Behandlungsziel/Prognose

 
Matthias Liebner
18.10.2017Übertragung/Gegenübertragung

 
Jürgen Tietz
15.11.2017Interkulturelle Aspekte im Erstgespräch

 
Sahap Eraslan
13.12.2017Auslösende Situation/Psychodynamische Hypothese

 
Jens Tiedemann
17.01.2018Seminar zur praktischen Tätigkeit (für PsychologInnen)

 
Frank Horzetzky
17.01.2018

(B III)
Seminar zur praktischen Tätigkeit (für ÄrztInnen)

 
Sabine Will