Seminare am Samstag

Seminare am Samstag

Ort: APB Vorlesungsraum
 
DatumZeitInhaltDozent/in
Literatur als Reader erhältlich.
Textkenntnisse der Literatur werden vorausgesetzt.
Die mit *Ref. gekennzeichneten Seminare ermöglichen die Einarbeitung eines Referats. Bitte setzen Sie sich am Semesterbeginn mit dem jeweiligen Dozenten in Verbindung.
17.03.2018

09:30 - 13:30 UhrTräume sind keine Schäume!

Nach einer kurzen theoretischen Einführung wollen wir uns mit der Arbeit an Träumen im Behandlungsprozess beschäftigen: Zum einen im Sinne eines "Traumseminars" nach Morgenthaler, zum anderen anhand von Stundenprotokollen/Träumen aus Behandlungen. Bitte bringen Sie gerne eigenes Fallmaterial mit.

Jimenéz, J. P. (2012): Tradition und Erneuerung in der Traumdeutung. In: Psyche, 66, 09/10, S. 803 - 832.

Morgenthaler, F. (1986): Der Traum. Fragmente zur Theorie und Technik der Traumdeutung. Psychosozialverlag, Gießen.

 
Margit Murr,
Karin Teufel
05.05.201810:00 - 14:00 UhrBorderline- Therapie im stationären Setting

Im Rahmen der TP- Reihe soll künftig die stationäre Anwendung von psychoanalytischen Konzepten zu Haltung und Technik stärker thematisiert werden. Dazu bieten wir erstmals ein Samstagsseminar an, in dem anhand des vorgestellten Konzepts auch eine mitgebrachte Vignette behandelt werden könnte.

Huber, D., M. v. Rad (Hrsg.): (2011) Störungsorientierte psychodynamische Therapie im Krankenhaus. Kohlhammer. Stuttgart, Berlin, Köln. (Punkt 2: Das Integrations- Setting)
 
Klemens Färber,
Anna Thüngen
23.06.201809:30 - 13:30 UhrVergleich und Anwendung psychodynamischer Konzepte

In diesem Seminar sollen anhand von klinischem Fallmaterial die Methodenpluralität dargestellt werden. Die Kernkonzepte der unterschiedlichen psychoanalytischen Schulen sollen exemplarisch herausgearbeitet werden.

Mertens, W. (2010) Psychoanalytische Schulen im Gespräch, Bd. 1-3. (Bern) Huber.

Kuttenkeuler, D., Schäfer, G. (Hg.)(2016): Deutungsprozesse im Wandel. Psychosozial Verlag. Gießen

 
Ruth Becker,
Uta Blohm,
Jens Tiedemann