Aktuelles

Willkommen auf der Website der Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie Berlin e.V. (apb). Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem psychoanalytischen Institut. Wir bieten die Ausbildung bzw. Weiterbildung in Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Ärzte und Psychologen in Berlin an. Bewerbungen sind laufend möglich.

 

Übergabe-AG der Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie Berlin e.V. (apb) – gegründet im November 2015

Wenn Sie Interesse an unseren ca. vierteljährlich stattfindenden Veranstaltungen haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht, damit wir Sie in den Verteiler aufnehmen können.

Sollten Sie einen Praxissitz abgeben wollen und sind auf der Suche nach engagierten NachfolgerInnen, schreiben Sie uns und wir senden Ihnen die aktuelle Suchenden-Liste gern zu. Gern können Sie und auch Ihre Anfrage zusenden und wir leiten sie im Kreis der Interessentinnen weiter. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern auch telefonisch zur Verfügung!

Leiterinnen und Ansprechpartnerinnen:

Dr. Sybille Kiesewetter: sybillekiesewetter@gmx.de, Tel.: 0160 76 28 635
Dipl.-Psych. Nina von Voss: nina.vonvoss@gmx.de, Tel.: 0179 9115578

 

Informationsveranstaltungen

Dienstag, 21. Februar 2017, 20:00 Uhr

Info-Abend zur Aus- und Weiterbildung für Ärzte & Psychologen


Sie sind Psychologe bzw. Psychologin, Arzt oder Ärztin in Weiterbildung zum Facharzt und interessiert an einer Aus- bzw. Weiterbildung zum Psychotherapeuten oder an einer Zusatzqualifikation in Psychoanalyse? Es wird eine Übersicht über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten an der apb gegeben, und es besteht die Gelegenheit, auf Fragen zu den Ausbildungsgängen einzugehen.

Keine vorherige Anmeldung erforderlich.
Ort: APB e.V., Invalidenstr. 115, 10115 Berlin (APB Vorlesungsraum)

 
 
 

Öffentliche Veranstaltungen

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 20:30 Uhr

Wie aus C. Doyles SHERLOCK HOLMES die TV-Serie SHERLOCK wurde


Dozent: Andreas Jacke

Seit Jahrzehnten geistert die Figur des berühmtesten aller Privatdetektive durch unsere Kultur- und Medienlandschaft. Meistens traten Sherlock Holmes und Dr. Watson jedoch in der viktorianisch geprägten Welt des 19. Jahrhunderts, in den Nebelschwaden von London in Erscheinung. Mein Vortrag möchte nun anhand einiger Filmbeispiele aus der aktuellen Filmreihe Sherlock (seit 2010) zeigen, was notwendig war, um diese zwanghafte und etwas veraltete Figur auf den Stand des 21. Jahrhundert zu bringen. Dabei erhielt der sympathische Detektiv nicht nur einen Laptop und einen stärkeren Watson, sondern auch einen tiefergehenden Einblick in seine psychischen und sozialen Probleme, weshalb er sich selbst nun als ein „hochfunktionaler Soziopath“ bezeichnet.

Der Vortrag möchte sich auch und vornehmlich mit dem Soundtrack der Serie beschäftigen. Sherlock ist eine sehr innovative Filmreihe, die sich durch ein starkes Tempo auszeichnet, welches ganz offensichtlich auch durch die Musik unterstützt wird. Die Musik wurde von David Arnold und Michael Price geschrieben. Anhand ihres Score soll ein aktuelles Sounddesign gezeigt werden, bestehend aus Musikmotiven für Personen und Stimmungen, ironischen Musikakzenten und musikalischen Zitaten.

Keine Anmeldung erforderlich.
Ort: APB e.V., Invalidenstr. 115, 10115 Berlin

 
 
 
Mittwoch, 18. Januar 2017, 20:30 Uhr

Voll- und teilstationäre Behandlung von depressiven, somatoformen und Angst- Störungen aus gruppenanalytischer Perspektive


Dozent: Stefan Rupprecht

Im Falle stationärer Behandlungen befinden sich Patienten immer in einem Gruppenkontext. Es bilden sich zahlreiche Interaktionen innerhalb der Patientengruppe, aber auch zwischen Behandlerteams und den Patienten. Die Behandlungsdauer ist kurz und viele Patienten weisen strukturelle Störungen auf. Ziel des Vortrags soll es sein, ein Behandlungsmodell vorzustellen, das diese Faktoren therapeutisch in ein multiprofessionelles Konzept integriert.

Keine Anmeldung erforderlich.
Ort: APB e.V., Invalidenstr. 115, 10115 Berlin

 
 
 
...weitere Veranstaltungen